• Beim Plädoyer hören die anderen zu

      Anwälte fordern einen Maulkorb für andere Anwälte. Und werben damit indirekt für die Beschränkung eigener Rechte. Das gibt es selten. Aber der NSU-Prozess war schon immer für Überraschungen gut, warum auch für eine in diese unerfreuliche Richtung? Gestern versuchte Wolfgang Stahl, ein Pflichtverteidiger der Angeklagten Beate Zschäpe, einen Nebenklägeranwalt zum Schweigen zu bringen.

      Udo Vetter/ LawBlog- 186 Leser -
    • Frau verkauft Haus an ihren Anwalt, um Hartz IV zu bekommen

      Die Klägerin, eine alleinstehende Arbeitslose aus dem Westerwald, bemüht sich seit Jahren um Hartz IV Leistungen. Das zuständige Jobcenter lehnte eine entsprechende Leistungsgewährung ab, weil die Frau über Vermögen verfüge, und zwar in Gestalt eines von ihr selbst bewohnten Eigenheims. Zur Überbrückung sind ihr lediglich Darlehen gewährt worden.

      Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 167 Leser -
    • Bei Notbremsung: Nur keine Hemmungen!

      Bonn, 16. November 2017 (DVR) – Jeder Autofahrer kennt die Situation: Auf der Autobahn herrscht Feierabendverkehr, alles drängt sich dicht an dicht mit dem Ziel, möglichst schn ...

      Schadenfixblog- 90 Leser -
  • Nazi-Tattoo und Hitlergruß - Polizist aus dem Beamtenverhältnis entfernt

    Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 17.11.2017 - 2 C 25.17 Nazi-Tattoo und Hitlergruß - Polizist aus dem Beamtenverhältnis entfernt Das Bundesverwaltungsgericht hat durch Urteil (Az. 2 C 25.17) entschieden, dass ein Beamter, der Tätowierungen mit verfassungswidrigem Inhalt trägt und den sog. Hitlergruß zeigt, wegen mangelnder Verfassungstreue aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden kann.

    Rechtsindexin Verwaltungsrecht- 13 Leser -
  • Haftungsfalle beA

    Ab dem 01.01.2018 muss jeder Anwalt über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) erreichbar sein. Dazu benötigt er eine beA-Basiskarte und ein geeignetes Lesegerät. Wo man das alles bekommt und wie man das einrichtet, ...

    Rheinrecht- 45 Leser -
  • Flexible Bezahlung und Mindestlohn

    FBe - Washington Das Arbeitsrecht in den USA ist geprägt von einer hohen Fle­xi­bi­lität und kennt, trotz hoher Haftungsrisiken, nur wenige verpflichtende Min­dest­standards. Spannend wird es dann, wenn Arbeitgeber ihre Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten einsetzen und kreativ mit gesetzlichen Vorgaben umge­hen. Gegenstand des Verfahrens in Douglas v.

    German American Law Journal :: US-Recht auf Deutsch- 44 Leser -
  • 🔖 Texte

    🔖 Texte In Berlin ringen die Politiker Tag und Nacht ohne Pause um die Zukunft des Landes. Übrigens: Selbst dort wirkt ein Strafverteidiger mit, wenn auch mit nicht mehr ganz frischen Hemden. Der weiß, wo künftig die Mandate zu holen sind. Mich hat Politik schon immer fasziniert, weshalb ich in dem Büchlein "Dexheimers Gedanken" vor längerer Zeit bereits den ...

    de bonis vinis et maleficiis- 46 Leser -
  • Rezension: Handbuch der Vermögensverwaltung

    Rezension: Handbuch der Vermögensverwaltung Schäfer / Sethe / Lang (Hrsg.), Handbuch der Vermögensverwaltung, 2. Auflage, HLV/C.H. Beck/Linde 2016 Von David Eckner, LL.M. (KCL) Nach langen vier Jahren der Regulierung des Finanzmarktrechts auf europäischer und nationaler Ebene erscheint die ersehnte, zweite Auflage des „Handbuchs der Vermögensverwaltung“ ...

    Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensentenin Zivilrecht- 66 Leser -
  • 🔖 Texte 🚩 Krimi

    Nochmal ein Text zu eigenen Ermittlungen des Strafverteidigers (vgl. dazu auch hier). Der nachfolgende Text stammt aus meinem Roman "Rheingold! Reines Gold". Falls jemanden die Namen an Wagner-Opern erinnern, dann ist das Absicht. Das ganze Buch dreht sich darum. »Kennen Sie die Vinothek hinter dem Dom?«, wollte er wissen. »Natürlich kenne ich die. Ich kenne jedes Weinlokal.« »Gut.

    de bonis vinis et maleficiis- 71 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK